Tag 2 der Hausaufstellung – Schneeschock

Es schneit, es schneit, kommt alle aus dem Haus …

Die Bauarbeiter würden sicher lieber drin bleiben. Was Frau Holle gestern an Schnee runtergeschüttelt hat, ist rekordverdächtig. Uns tun die Leute auf der Baustelle wirklich leid, aber es hilft nichts.

Schnee räumen und weiterbauen bitte!

Heute mal anhand einer Bildergeschichte (*grins* @ Hanni) der Tag 2 im Zeitraffer:

Heute soll der Dachstuhl gebaut werden. Nachdem das Gerüst vom Schnee befreit wurde, geht es los.

Heute soll der Dachstuhl gebaut werden. Nachdem das Gerüst vom Schnee befreit wurde, geht es los.

Der Schnee liegt am Haus, im Haus und haufenweise um das Haus herum :(

Der Schnee liegt am Haus, im Haus und haufenweise um das Haus herum 😦

Alle Teile fürs Dach werden hochgehoben mit dem Monsterkran :)

Alle Teile fürs Dach werden hochgehoben mit dem Monsterkran 🙂

Dachseitenteil: dran

Dachseitenteil: dran

Das Material ist da, wo es hinsoll ...

Das Material ist da, wo es hin soll …

Die kurze Abwesenheit des Bauherren wurde genutzt ;) Der Kamin steht.

Die kurze Abwesenheit des Bauherren wurde genutzt 😉 Der Kamin steht.

So sieht die Verankerung im Wohnzimmer aus.

So sieht die Verankerung im Wohnzimmer aus.

Das ist ein Kinderzimmer. Das Schneeschaufeln wurde kurzfristig unterbrochen.

Das ist unser Badezimmer. Das Schneeschaufeln wurde kurzfristig unterbrochen.

"Habe fertig", sagt der Kran und fährt wieder weg.

„Habe fertig“, sagt der Kran und fährt wieder weg.

Dieser Kabelstrang macht sich mächtig dünn, damit er am Stahlträger vorbeipasst.

Dieser Kabelstrang macht sich mächtig dünn, damit er am Stahlträger vorbeipasst.

Das gehört zu unserer Lüftungsanlage.

Das gehört zu unserer Lüftungsanlage.

Zwischendurch wird immer wieder Schnee geschippt und vom Gerüst gekehrt.

Zwischendurch wird immer wieder Schnee geschippt und vom Gerüst gekehrt.

Richtig fette Schrauben halten alles an seinem Platz.

Richtig fette Schrauben halten alles an seinem Platz.

Chic unser Dachstuhl :)

Chic unser Dachstuhl 🙂

Drastische Maßnahmen um wichtige Körperpartien vor dem Kältetod zu bewahren.

Drastische Maßnahmen um wichtige Körperpartien vor dem Kältetod zu bewahren.

16.30 Uhr liegt die Bausstelle sehr ruhig da. Die Bauarbeiter hatten schon halb vier keine Lust mehr. Wer kann es ihnen bei dem Wetter verübeln?

16.30 Uhr liegt die Bausstelle sehr ruhig da. Die Bauarbeiter hatten schon halb vier keine Lust mehr. Wer kann es ihnen bei dem Wetter verübeln?

Der Container kam halb fünf. Dialog dazu: "Wohin?" "Hier?" Krach, das Ding hebt da keiner mehr weg. "Ok, tschüß"

Der Container kam halb fünf. Dialog dazu: „Wohin?“ „Hier?“ (Krach, das Ding hebt da keiner mehr weg) „Ok, tschüß“

Nachdem der Bauherr noch aufgeräumt hat, treffen sich alle gegen sechs Uhr zuhause.

Wie fühlen wir uns?

Irgendwie ist durch den Schneeschock die grenzenlose Zuversicht und himmelhochjauchzende Freude gedämpft. Unser Bauleiter hat sich bereits am Nachmittag zurück nach Berlin verabschiedet. Da wir auch wieder Geld verdienen müssen, sind die Arbeiter am Freitag allein auf der Baustelle. Wir schauen am Mittag mal vorbei und berichten dann natürlich hier über die für uns sichtbaren Fortschritte.

Bis bald!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s